• de
        • en

    Rollenschneider

    jps-content-teaser-rollenschneider

    Das Schneiden und Wickeln der in der Maschine erzeugten breiten Mutterrollen in schmalere und für die Weiterverarbeitung taugliche Rollen ist nach wie vor der am meisten unterschätzte Schritt in der Papierproduktionskette. Das haben wir früh erkannt und unsere Anstrengungen auf die Optimierung von Rollenschneidern fokussiert. Denn ohne diesen Zwischenschritt würde in den meisten Fabriken keine einzige Tonne des aufwendig erzeugten Papiers oder Kartons die Papierfabrik verlassen. Deshalb müssen Rollenschneider 365 Tage im Jahr rund um die Uhr sicher funktionieren und permanent die Qualitätsanforderungen an die Produkte sicherstellen.

    Der Wettbewerbs- und Kostendruck in der Papierindustrie ist gewaltig. Deshalb ist es sinnvoll, bestehende Anlagen zu optimieren, um entweder die Produktionsleistung zu erhöhen oder auf profitablere Produkte umzusteigen. Gerade am Rollenschneider kommt es häufig zu Produktionsengpässen und zu schlechterer Rollenqualität. Hinzu kommt, dass Rollenschneider infolge des Produktionsdrucks nur sehr selten für Wartungs- und Reinigungszwecke abgestellt werden. Dies hat zur Folge, dass Maschinen öfter ungeplant ausfallen oder schneller abnutzen.